SKIP TO CONTENT

Nachricht

Kreis stöhnt unter Defizit

Calw. Der Landkreis Calw muss sich im Herbst mit der Zukunft seiner beiden Krankenhäuser in Calw und Nagold beschäftigen. Beide gehören zum Klinikverbund Südwest und weisen hohe Defizite aus. Im vorigen Jahr waren es 3,35 Mio. Euro.

Rund 900 000 Euro entfielen davon auf den laufenden Betrieb, erklärt der Landrat Helmut Riegger (CDU) gegenüber der Stuttgarter Zeitung. Der größte Teil entstehe aber durch die „strukturelle Unterfinanzierung", also die unzureichende Finanzierung durch das Land und die Krankenkassen. Der Kreis könne sich ein solches Defizit nicht auf Dauer leisten. Für dieses Jahr werde mit einem Minus in Höhe von fünf Mio. Euro gerechnet. Hinzu käme, dass bis 2020 in beide Häuser rund 57 Mio. Euro nur für den Erhalt der Betriebssicherheit investiert werden müssten, ohne dass Verbesserungen der Funktion erreicht würden.

Der Kreistag hatte im April bereits die Version eines Neubaus für beide Häuser gemeinsam erwogen. In einem Gutachten soll ermittelt werden, ob Neubau oder Erhalt und Modernisierung die günstigere Variante ist.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen