SKIP TO CONTENT

Nachricht

Altersmedizinisches Zentrum Vorpommern eröffnet

Wolgast. Das Kreiskrankenhaus hat zum 1. September ein „Altersmedizinisches Zentrum Vorpommern" (AMZ) in Wolgast eröffnet. Damit soll eine wichtige Lücke in der Versorgung insbesondere älterer Menschen geschlossen werden, sagte Verwaltungsdirektorin Cornelia Sebastian.

„Viele ältere, mehrfach erkrankte und auch chronisch kranke Patienten sind nach einem operativen Eingriff oder Unfall noch nicht soweit, nach dem Krankenhausaufenthalt eine Anschlussrehabilitation in Angriff zu nehmen. Im häuslichen Umfeld erfahren sie dann aber kaum die richtige Förderung, so dass die ursprüngliche Mobilität und Eigenständigkeit nicht mehr erreicht werden kann", erläuterte der Leiter des AMZ, der Geriater Dr. Matthias Kinder, das grundsätzliche Problem. „Genau diese Lücke wollen wir mit unserem akut-medizinischen Konzept schließen."

Das AMZ ist eine stationäre Abteilung im Krankenhaus, die den nahtlosen Ansatz an die vollstationäre Behandlung als Überbrückung für gegebenenfalls spätere Rehabilitationsmaßnahmen verfolgt. Dafür wurde ein interdisziplinäres Team gebildet und eine Station im Kreiskrankenhaus Wolgast umgestaltet. Es stehen 20 Betten in einer farbenfreundlichen Wohnatmosphäre zur Verfügung.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen