SKIP TO CONTENT

Nachricht

Oberlausitz-Kliniken im Minus

Bautzen. Gestiegene Personalkosten und höhere Sachkosten sind die Gründe für die rote Zahl. Die Oberlausitz-Kliniken gGmbH (OLK) weisen in ihrem Geschäftsbericht ein Minus von rund 247 000 Euro aus. 2010 konnte sich das Unternehmen noch über ein Plus von 2,2 Mio. Euro freuen. Angesichts der hohen Personalkosten – sie stiegen gegenüber 2010 um über drei Mio. Euro – hat die Geschäftsführung nun erst einmal einen Personalstopp und eine Wiederbesetzungssperre ausgesprochen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen