SKIP TO CONTENT

Nachricht

Unter einem Dach

Kreis Karlsruhe. Der Krankenhaus-Ausschuss des Kreises Karlsruhe hat dem Kreistag vorgeschlagen, die landeseigenen Krankenhäuser in Bruchsal und Bretten als einheitliches Plankrankenhaus zu führen. Dafür sollen in die Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal 50 Mio. Euro und in die Rechbergklinik in Bretten 75 Mio. Euro investiert werden.

Da der größte Teil davon vom Land Baden-Württemberg kommen soll, hat dieses ein entsprechend schlüssiges Konzept gefordert, das nun vorliegt, vom Aufsichtsrat der Klinik beschlossen und der Presse nach der Sitzung vorgestellt wurde. Danach sollen an beiden Standorten Grund- und Regelversorgung abgesichert und darüber hinaus Schwerpunkte angesiedelt werden. Doppelstrukturen will man dabei vermeiden. Der Landkreis wird sich an den notwendigen Investitionen erheblich beteiligen. Ein Verkauf an einen privaten Betreiber komme nicht in Frage.

Der Kreistag muss am 29. November dem Konzept zustimmen. Das ist Voraussetzung für die Verhandlungen mit dem Sozialministerium und dem Beginn der Planungen noch in diesem Jahr. Die Bürger sollen in einem offenen Forum einbezogen werden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen