SKIP TO CONTENT

Nachricht

Augenärzte abgewandert

Schwerin. Die Schweriner Helios-Kliniken haben ihre Augenärzte verloren. Fast das gesamte Team nebst Chefarzt ist abgewandert – mehrheitlich nach Vorpommern in die private Niederlassung. Die zuvor mit zehn Ärzten besetzte Augenklinik des Hauses steht fast ohne Mediziner da. Nur eine Assistenzärztin ist geblieben, wie der NDR berichtet. Die Notfallversorgung sei gefährdet. Das habe, so der Bericht, das Sozialministerium alarmiert, das in einem Brief an die Klinikleitung eine schnelle Lösung des Problems gefordert habe. Geschehe das nicht, werde das Ministerium die Fördermittel überprüfen. In die neuen OP-Säle der Augenklinik sind 2,1 Mio. Euro geflossen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen