SKIP TO CONTENT

Nachricht

14 Nothelfer im Defizit

Weingarten. Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald hat gegenüber der Presse ein Defizit von rund 14 Millionen Euro für das Krankenhaus 14 Nothelfer bestätigt, berichtet die Schwäbische Zeitung. In der Summe von 14,2 Millionen Euro sei ein geschätzter Fehlbetrag für 2012 von 3,3 Millionen Euro enthalten.

Der Bürgermeister habe auch bekanntgegeben, dass die Stadt mit insgesamt fünf Interessenten Gespräche über eine Beteiligung am Krankenhaus geführt habe, darunter mit der Oberschwabenklinik. Pikant daran ist, dass der OSK-Verbund selbst über 18 Millionen Euro Schulden hat und seine Standorte in Isny und Leutkirch schließen will.

Über ein Zusammengehen der OSK mit dem 14 Nothelfer sei in der Vergangenheit immer wieder spekuliert worden, schreibt die Zeitung. So habe die OSK 2009 ein umfangreiches Kooperationsangebot gemacht, das in Weingarten jedoch als Versuch einer „kalten Übernahme" gewertet worden sei.

Ein OSK-Sprecher erklärte der Zeitung auf Anfrage, es bestehe Interesse an einer engen Kooperation mit dem 14 Nothelfer. Ein konkretes Angebot könne aber nur der Landkreis als Gesellschafter machen.

Die Entscheidung über einen eventuellen Partner soll bis spätestens Mitte nächsten Jahres fallen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen