SKIP TO CONTENT

Nachricht

Kliniken unerwünscht

Berlin. In einer Befragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat sich eine Mehrheit der Kassenärzte (76 Prozent) gegen die Aufhebung des Sicherstellungsauftrags ausgesprochen. Beteiligt hatten sich an der Umfrage rund 80.000 Ärzte von 150.000. Allerdings wünschen sich viele dennoch Veränderungen. An vorderer Stelle stehen feste, kostendeckende Preise und mehr Freiheit, was Diagnostik, Therapie und Fortbildung betrifft. Mengensteuerung sollte aus Sicht der Ärzte nicht zur Absenkung von Einzelleistungen führen.

Kliniken sind im ambulanten Bereich bei den Niedergelassenen nicht erwünscht. Über 80 Prozent der Befragten wollen, dass ambulante Versorgung ausschließlich von Vertragsärzten vorgenommen wird.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen