SKIP TO CONTENT

Nachricht

Uniklinikum nimmt hochmodernen OP-Roboter in Betrieb

Dresden. Die Operateure des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden können ab sofort minimal-invasive Eingriffe mit der neuesten Generation des „Da Vinci"-Operationssystems ausführen. Der neue OP-Roboter ist mit vier computergesteuerten Armen und einer doppelten Steuer-Konsole ausgestattet. Dadurch ist es möglich, hochkomplexe Eingriffe in feinsten Organ- und Gewebestrukturen auszuführen und ärztliche Kollegen in den neuesten OP-Techniken auszubilden.

Der neue Da Vinci löst ein 2006 angeschafftes Modell ab, mit dem vorrangig die Chirurgen der Klinik für Urologie operiert haben. Das Nachfolgegerät steht weiteren operativen Fächern des Klinikums zur Verfügung. Davon profitieren wie bisher die Patientinnen der Uni-Frauenklinik und erstmals auch Patienten der Klinik für Viszeral-, Thorax- und, Gefäßchirurgie.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen