SKIP TO CONTENT

Nachricht

Veränderungen im Vorstand des BDPK

Berlin. Eugen Münch, Aufsichtsratsvorsitzender der Rhön-Klinikum AG, ist von seinem Vorstandssitz im Bundesverband Deutscher Privatkliniken e. V. zurückgetreten. Neu in den BDPK-Vorstand berufen wurde an Münchs Stelle Dr. Francesco De Meo., Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Helios Kliniken GmbH und Mitglied des Vorstandes der Fresenius SE & Co. KGaA. Die Bestätigung der Wahl von Dr. De Meo zum BDPK-Vorstand wird in der nächsten Mitgliederversammlung erfolgen.

Der Vorstand wählte einstimmig Dr. Thomas Wolfram zum 2. Vizepräsidenten anstelle von Eugen Münch. Dr. Wolfram, Facharzt für Chirurgie und MBA for public health, ist Mitglied des Vorstandes der SRH Holding und Vorsitzender der Geschäftsführung der SRH Kliniken GmbH Heidelberg. Die Rhön-Klinikum AG ist im BDPK-Vorstand durch ihren Vorstandsvorsitzenden Dr. Dr. Martin F. Siebert vertreten.

Die Präsidentin des BDPK, Dr. Katharina Nebel M. Sc., erklärte, Eugen Münch habe als außergewöhnliche Unternehmerpersönlichkeit mit seinem visionären Weitblick den Verband geprägt und sei Impulsgeber für die gesamte Szene der Kliniken in privater Trägerschaft. Er werde dem Verband auch weiterhin als Förderer und Ratgeber zur Seite stehen.

In seiner neuen Aufstellung vertritt der BDPK-Vorstand ausgewogen Reha-Kliniken, Akutkliniken, Klinikkonzerne sowie mittelständische Unternehmen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen