SKIP TO CONTENT

Nachricht

NRW streicht reichlich Betten

Düsseldorf. Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will rund 10.000 der bisher 124.000 Krankenhausbetten in den 403 Krankenhäusern des Landes streichen. Das sieht der Krankenhausplan 2015 vor. Betroffen sind vor allem Kliniken in sehr gut versorgten Regionen.

Krankenhäuser in schlecht versorgten Flächenregionen sollen dagegen unterstützt werden. In Notfällen sollen Akutkrankenhäuser in 20 Kilometer Entfernung erreichbar sein. Welche Krankenhäuser und Abteilungen konkret betroffen sind, steht bisher nicht fest. Es soll aber mehr ambulant behandelt werden, so in der Chirurgie und der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Geriatrische Kapazitäten sollen dagegen ausgebaut werden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen