SKIP TO CONTENT

Nachricht

Zwei Kliniken müssen schließen

Ostallgäu-Kaufbeuren. Große Defizite im Budget zwingen den Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren zur Schließung der Krankenhäuser Marktoberdorf und Obergünzburg. Das berichtet B4B Schwaben. Der Standort Buchloe könne gerettet werden. Nach langem Kämpfen müssten die Häuser abgestoßen werden, um die Wirtschaftlichkeit der Kliniken insgesamt zu garantieren.


Im Mittelpunkt aller Überlegungen müsse der Mensch stehen, so kommentierte Vorstand Dr. Philipp Oswald die Schließung der Kliniken in dem Beitrag. Ein zweistelliges Millionendefizit im Geschäftsjahr 2012 habe den Vorstand zu strengen Maßnahmen gezwungen.
Dr. Ostwald erklärte, mit dem Erhalt des Klinikstandortes Buchloe und der dadurch entstehenden Nord-Süd-Versorgungsachse Buchloe-Kaufbeuren-Füssen sei für die nächsten Jahre das beste wirtschaftliche Ergebnis zu erzielen. Gleichzeitig ermögliche das den Erhalt der meisten Klinikarbeitsplätze und biete insgesamt das bei weitem beste Versorgungsangebot für die Patienten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen