SKIP TO CONTENT

Nachricht

Wie weiter im Ostallgäu?

Ostallgäu-Kaufbeuren. Die Zukunft der Krankenhäuser im Ostallgäu war Thema eines Interviews der Allgäuer Zeitung mit dem Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG), Siegfried Hasenbein. Auf die Frage, ob es im Ostallgäu zu viele Klinikstandort gebe, sagte der BKG-Chef: „Die Zahl der Kliniken im Ostallgäu und Kaufbeuren ist überdurchschnittlich hoch und es lässt sich klar sagen, dass fünf Krankenhäuser im Kommunalunternehmen nicht zukunftsfähig sind. Aufgabe des Kommunalunternehmens ist es, die verbleibenden Betten räumlich sinnvoll aufzuteilen und das Leistungsspektrum anzupassen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen