SKIP TO CONTENT

Nachricht

Wolfratshausen. Eine Million Euro beträgt das jährliche Defizit der Kreisklinik Wolfratshausen. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, rechnet Geschäftsführer Hubertus Hollmann künftig mit noch größeren Verlusten. Hollmann habe im Kreistag ein „düsteres Bild“ von der Zukunft des Krankenhauses gemalt. Er hoffe, dass er das jährliche Defizit von etwa einer Million Euro künftig halten könne. Dafür sei aber in den nächsten vier Jahren ein wirtschaftliches Wachstum von 27 Prozent notwendig, was aber fast unlösbar sei. Üblich seien für ein Haus dieser Größe vier und fünf Prozent. 

Sanderbusch/Varel. Ein Defizit von rund vier Millionen Euro zum Ende des Jahres im Haushalt der Friesland-Kliniken (Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch und St. Johannes-Hospital in Varel) vermeldet das Ostfriesische Tageblatt. Darüber hätten deren Verwaltungschef Frank Germeroth und der Vorsitzende der Vertreterversammlung, Frieslands Landrat, Sven Ambrosy, informiert. 

Bremen. Das für 2018 eingeplante Defizit des Bremer Klinikverbundes Gesundheit Nord wird vermutlich deutlich höher ausfallen. Die schlechte Prognose für das operative Geschäft in Höhe von minus 9,9 Millionen Euro werde voraussichtlich negativ deutlich unterboten, schreibt der Weser-Kurier.

Mühlenkreis. Die Mühlenkreiskliniken haben das Geschäftsjahr 2017 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 1,7 Millionen Euro abgeschlossen. Dies gab der Vorstandsvorsitzende, Dr. Olaf Bornemeier, während der traditionellen Jahrespressekonferenz bekannt. Damit haben die Mühlenkreiskliniken im siebten Jahr in Folge einen positiven Jahresabschluss vorgelegt. Auch für das laufende Jahr 2018 erwartet der Vorstand des kommunalen Klinikkonzerns einen positiven Jahresabschluss. 

Stuttgart. Offenbar soll das städtische Klinikum eine Kommunalanstalt des öffentlichen Rechts werden.  Das berichtete die Stuttgarter Zeitung. Es sehe so aus, als werde eine Mehrheit im Gemeinderat der Rechtsformänderung zustimmen. Derzeit ist das Klinikum ein Eigenbetrieb der Stadt. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen