SKIP TO CONTENT

Nachricht

Umfrage zu MDK-Prüfungen

Biberach. medinfo.web hat auch in diesem Jahr wieder eine Frühjahrsumfrage
zu MDK-Prüfungen in den deutschen Krankenhäusern mit einer Bestandsaufnahme 2012 sowie dem Trend 2013 durchgeführt. Teilgenommen haben daran 285 Krankenhäuser aus 14 Bundesländern.


Ermittelt wurden Prüfquoten, Prüfgründe, das MDK-Management, Erfolgsquoten und Sozialgerichtsverfahren.
Die Ergebnisse der nicht repräsentativen Umfrage hochgerechnet auf die bundesweite Krankenhausrechnungsprüfung zeigen u.a: „Von den rund 18,6 Millionen stationär behandelten Patienten wurden seitens den Krankenkassen nach der EDV-gestützten Vor-Prüfung rund 3,91 Millionen Krankenhausrechnungen (21%) als auffällig eingestuft und einer Rechnungsprüfung über den MDK oder im direkten Verfahren unterzogen" so die Autoren der Studie, Michael Thieme und Joris Schikowski. Von den abgeschlossenen Verfahren seien 1,55 Millionen Prüfungen „ohne Erlösminderung" zugunsten der Krankenhäuser ausgegangen. Rund 1,1 Millionen Prüfverfahre „mit Erlösminderung" hätten zu einer Rückzahlung von 1,316 Milliarden Euro an die Kostenträger geführt. Diese wiederum hätten den Krankenhäusern für Fälle ohne Erlösminderung Aufwandspauschalen in Höhe von 362,7 Millionen Euro zahlen müssen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen