SKIP TO CONTENT

Nachricht

Zukunft geplant

Bietigheim-Bissingen. Der Krankenhausstandort Bietigheim-Bissingen soll sich in den kommenden Jahren zu einem zukunftsfähigen Gesundheitsstandort innerhalb der Regionalen Kliniken Holding weiterentwickeln. Das erklärte laut der Bietigheimer Zeitung der Regionaldirektor Olaf Sporys. Der Standort soll großflächig erweitert und umstrukturiert werden. Ein neues Ärztehaus sei geplant. Gefördert werden soll die Kooperation der niedergelassenen Ärzte untereinander und mit dem Krankenhaus vor Ort. Das Gesamtkonzept sehe zudem eine Schärfung und Erweiterung des medizinischen Spektrums vor.


Zwei Arztpraxen wurden schon interimsmäßig am Standort untergebracht und ein Magnetresonanztomograph (MRT) installiert. Praxen und MRT sollen Anfang 2014 den Betrieb aufnehmen. Allerdings ist der Bebauungsplan noch nicht rechtskräftig, so Regionaldirektor Sporys. Er muss noch im Bietigheimer Gemeinderat beraten werden.
Aus der Holding sei zu hören, dass an erster Stelle für 2014 die Verbesserung der Parksituation geplant ist. So soll ein neues Parkhaus mit rund 400 Stellplätzen am Standort gebaut werden, um die notwendigen weiteren Baumaßnahmen zu ermöglichen. Dafür muss ein Grundstück von der Stadt Bietigheim erworben werden. Außerdem sehe das Gesamtkonzept neben verkehrsplanerischer Maßnahmen auch eine Verlegung des Haupteingangs und eine direkte Busanbindung vor.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen