SKIP TO CONTENT

Nachricht

15,25 Millionen für Städtisches Klinikum Karlsruhe

Karlsruhe. Das Land Baden-Württemberg hat Fördermittel in Höhe von 15,25 Millionen Euro für das Städtische Klinikum Karlsruhe für vorbereitende Baumaßnahmen freigegeben. Sie sind für den Neubau eines künftigen Betten- und Funktionshauses gedacht. Das teilte das Klinikum mit. Damit würden die Voraussetzungen für eine fächerübergreifende Zusammenarbeit geschaffen.

Neustrukturierung der Energieversorgung, Baufeldfreimachungen und Abrissarbeiten, der Bau eines Tunnels und Veränderungen im Bereich der Zentralen Notaufnahme gehören zu den vorbereitenden Maßnahmen. 
Im neuen Betten- und Funktionshaus finden neben Intensivstationen und mehreren Überwachungseinheiten, ein neuer zentralen OP-Bereich mit 20 Operationssäle, eine Zentralsterilisation, Untersuchungs- und Behandlungseinheiten sowie Allgemeinpflegestationen mit 240 Betten Platz.


Die Kostenvolumen für den Neubau betragen 194,2 Millionen Euro. Die Stadt Karlsruhe will das Klinikum mit einem Investitionszuschuss in Höhe von insgesamt 90 Millionen Euro, verteilt auf die Jahre 2018 bis 2025, unterstützen. Der Neubau soll 2021 soll es bezogen werden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen