SKIP TO CONTENT

Nachricht

Ein Tarifvertrag für alle Kliniken

Osnabrück. Die Paracelsus-Kliniken und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben einen einheitlichen Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten der Paracelsus-Kliniken unterschrieben. Der Vertrag gilt ab dem 1. Juni konzernweit für alle Einrichtungen, sowohl im Akut- als auch im Rehabereich. Bisher gab es für die rund 5.000 Beschäftigten 38 verschiedene Entgeltregelungen.


Dank des einheitlichen Entgelttarifvertrages gibt es ab April eine Gehaltserhöhung um zwei Prozent, im September wird es eine weitere Erhöhung um 2,5 Prozent geben. Das Weihnachtsgeld beträgt in diesem Jahr 55 Prozent einer Monatsvergütung, zusätzlich gibt es für alle Beschäftigten 300 Euro Urlaubsgeld. Besonders für die zehn Rehakliniken ist der Tarifvertrag ein Gewinn. Als einer der wenigen großen Rehaträger habe Paracelsus einen einheitlichen Tarifvertrag und schaffe damit Verbindlichkeit“, erklärte ver.di-Verhandlungsführer Sven Bergelin.
Der Entgelttarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30.06.2018.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen