SKIP TO CONTENT

Nachricht

Strukturveränderungen geplant

Eutin. Die Sana-Kliniken in Ostholstein wollen einer „angespannten wirtschaftlichen Situation“ mit veränderten Strukturen begegnen. Das erklärte laut Ostholsteiner Zeitung Klaus Abel, der Geschäftsführer der Kliniken. Damit stehe die Krankenhauslandschaft im Raum Eutin vor grundlegenden Veränderungen.
Im Hauptausschuss des Kreises habe Abel Pläne für den Bau eines Ärztehauses in Nachbarschaft zur Sana-Klinik Eutin angekündigt. Ein weiterer Schritt sei die Übernahme des Krankenhauses in Middelburg. Sinnvoll sei es aus Sicht des Geschäftsführers, diese Einrichtung ebenfalls nach Eutin zu verlegen. Dazu werde es aber noch Verhandlungen geben müssen, vor allem mit Landesregierung und Krankenkassen, aber auch mit den Verantwortlichen des Sankt-Elisabeth-Krankenhauses.


Da das Sozialministerium erklärt habe, dass diese Einrichtung nicht gefährdet werden dürfe, setze er auf die Vision, gemeinsam mit dem Sankt-Elisabeth-Krankenhaus eine Geriatrie in einem neuen Haus ebenfalls in der Nachbarschaft der Sana-Klinik zu betreiben.
Damit könne aber die Gemeinde Süsel, ihren größten Arbeitgeber verlieren, so die Zeitung. In dem Krankenhaus und Pflegeheim in Middelburg seien fast 331 Menschen tätig. Gegenüber dem Ostholsteiner Anzeiger habe Klaus Abel betont, dass es sich erst um einen Plan handle. In den nächsten drei Jahren werde an dem Standort nichts passieren.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen