SKIP TO CONTENT

Nachricht

Finanzreserven nochmals gestiegen

Berlin. Die Finanzreserven der gesetzlichen Krankenkassen sind Ende des dritten Quartals auf 18,6 Milliarden Euro gestiegen. Sie erzielten einen Überschuss von rund 2,5 Milliarden Euro. Zum Halbjahr lag das Plus bei 1,4 Milliarden Euro. Der Überschuss ist also schon jetzt deutlich höher als im Gesamtjahr 2016. Damals betrug er 1,6 Milliarden Euro. Damit stiegen die Finanzreserven der gesetzlichen Krankenkassen zum Ende des dritten Quartals auf rund 18,6 Milliarden Euro.

Als Grund für diese Überschussentwicklung werden die positive Entwicklung der Einnahmen und die weiterhin moderaten Ausgabensteigerung gesehen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen