SKIP TO CONTENT

Nachricht

Gewinn wird investiert

Neuruppin. Die kreiseigene Pro-Klinik-Holding hat 2016 fast acht Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet. Dieses Geld und weitere Millionen fließen in Investitionen. Das berichtete die Märkische Allgemeine. Die Holding ist mit rund 2400 Mitarbeitern größter Arbeitgeber in der Region.

Rund 5,6 Millionen Euro des Gewinns entfielen auf die Ruppiner Kliniken als größte Tochterfirma. Diese Zahlen haben die Geschäftsführer des Kliniken-Konzerns Gunnar Pietzner und Matthias Voth im Kreistag in Neuruppin präsentiert. Landrat Ralf Reinhardt habe sich sehr zufrieden gezeigt. „Der Landkreis entnimmt keine Gewinne“, habe er versichert. Das gesamte Geld bleibe im Unternehmen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen