SKIP TO CONTENT

Nachricht

Zentrum für Telemedizin erhält Förderung

Bad Kissingen. Das Zentrum für Telemedizin (ZTM) e.V. im unterfränkischen Bad Kissingen wird vom bayerischen Gesundheitsministerium mit 431.384 Euro institutionell gefördert. Den entsprechenden Förderbescheid für das ZTM hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml in München an Bad Kissingens Landrat Thomas Bold und ZTM-Geschäftsführer Sebastian Dresbach übergeben. 

Huml betonte: "Die Telemedizin leistet einen wesentlichen Beitrag zur flächendeckenden und hochwertigen medizinischen Versorgung in Bayern.  Aufgrund seines hohen Stellenwerts wird das ZTM in Bad Kissingen künftig als feste Einrichtung des Freistaats institutionell vom bayerischen Gesundheitsministerium gefördert." Eine institutionelle Förderung ist im Gegensatz zu einer Projekt- oder Anschubfinanzierung langfristig angelegt. Die Förderung wird dabei jährlich anhand der aktuellen Bedürfnisse geprüft.

Das bayerische Gesundheitsministerium hat das ZTM seit dem Jahr 2012 mit insgesamt über 1,8 Millionen Euro unterstützt. Die Telemedizin ist ein wichtiger Bestandteil der zukunftsfähigen Gesundheitsversorgung in Bayern. Seit 1995 werden in Bayern innovative Einzelprojekte und Netzwerke gefördert. Aktuell stellt die Staatsregierung Mittel in Höhe von jährlich zwei Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Telemedizin in Bayern zur Verfügung.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen