SKIP TO CONTENT

Nachricht

Stellenstreichungen bei Paracelsus Kliniken

Henstedt-Ulzburg. Die insolvente Paracelsus Gruppe wird am Standort der Klinik in Henstedt-Ulzburg bis Juni 60 Vollzeitstellen abbauen. Das hat laut Kieler Nachrichten der derzeitige Generalbevollmächtigte Dr. Reinhard Wichels mitgeteilt. Betroffen sein sollen vor allem bettenferne Stellen.

Von den 60 Stellen seien bereits 20 weggefallen, weil Mitarbeiter gekündigt hätten. 20 Verträge liefen wegen einer Befristung aus. Der Standort und auch das Spektrum sollen erhalten bleiben, wie Geschäftsführer Michael Schlickum betont habe. Zwickau/Reichenbach. An den Paracelsus-Kliniken in Zwickau und Reichenbach sollen insgesamt 40 Stellen gestrichen werden berichtet die Freie Presse. Michael Schlickum, Sprecher der Geschäftsführung bei den Paracelsuskliniken, habe das in Reichenbach mitgeteilt. Das Unternehmen, das Ende 2017 Insolvenz angemeldet hatte, will insgesamt 400 Vollzeitstellen abbauen. Zu den Paracelsuskliniken gehören eine orthopädische Fachklinik in der Schweiz, sich wirtschaftlich selbst tragende Rehakliniken und Krankenhäuser. Fünf der Klinikstandorte hatten finanzielle Verluste eingefahren, darunter auch das Krankenhaus in Reichenbach.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen