SKIP TO CONTENT

Nachricht

Städtisches Klinikum Görlitz führt ePA ein

Görlitz. Das Städtische Klinikum Görlitz führt Schritt für Schritt die elektronische Patientenakte ein. Wie die sächsische Zeitung berichtete, wird sie im ersten Schritt dazu genutzt, die Medikation einzutragen. Ziel sei es, künftig papierlos zu dokumentieren. Ab dem Herbst werde auch die Visite elektronisch protokolliert, danach der Behandlungsverlauf, die Wunddokumentation, die persönlichen Daten der Patienten und die Pflege. Testklinik für die Einführung sei die Onkologie. Begonnen habe die Einführung im April vorigen Jahres, ein halbes Jahr später seien weitere Stationen einbezogen worden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen