SKIP TO CONTENT

Nachricht

Beschwerdebrief an Ministerpräsident Günther

Kiel. Einen deutlich höheren Landeszuschuss für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein haben die Direktoren der UKSH-Kliniken in Kiel und Lübeck in einem Beschwerdebrief an Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) gefordert. Das berichteten die Kieler Nachrichten. Die Versorgung der Patienten könne „nur noch auf einem Mindestniveau aufrechterhalten“ werden, hätten sie geschrieben.

Ohne Landeshilfe werde das UKSH den „Wettbewerb um die besten Köpfe „verlieren“ und würden weitere Patienten nach Hamburg abwandern, hätten die Professoren gewarnt.

Der Zuschuss an das Universitätsklinikum müsse deutlich erhöhte, es müsse so behandelt werden, wie es andere Bundesländer täte, habe der Sprecher der Kieler Klinik- und Institutsdirektoren, Prof. Norbert Frey, mit Verweis auf den Kostendruck und die Arbeitsverdichtung erklärt. Beides gefährde zunehmend die Krankenversorgung.

Günther habe betont, dass die Regierung die Lage sehr ernst nehmen und darauf verwiesen, dass das UKSH fünf Millionen Euro zusätzlich erhalten solle. Unmittelbare Vergleiche zur Lage anderer Kliniken seien aber wegen der unterschiedlichen Rahmenbedingungen nicht sachgerecht





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen