SKIP TO CONTENT

Nachricht

60 Betten stillgelegt

Aschaffenburg. Das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau belegt derzeit nur 94 Prozent seiner Betten. Darüber informierte der Bayerische Rundfunk. 60 Betten auf Normalstationen, Intensiv- und Überwachungsstationen und in der Kinderklinik seien stillgelegt. Das habe Geschäftsführerin Katrin Reiser in einer Pressekonferenz mitgeteilt. Verantwortlich seien unter anderem der Fachkräftemangel und krankheitsbedingte Ausfälle.

Reiser habe auch über aktuelle Projekte zur Entlastung der Pflegekräfte informiert. Es seien etwa Stationshilfen eingeführt worden, die hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernähmen. Die suche nach neuen Fachkräften werde in diesem Jahr verstärkt – sogar in Richtung Lateinamerika und Asien. In den vergangenen drei Jahren habe das Krankenhaus bereits zehn Kräfte aus Italien und Spanien angeworben.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen