SKIP TO CONTENT

Nachricht

Franziskushospital wird Teil der Uniklinik RWTH Aachen

Aachen. Fast sechs Jahre lang hat die Uniklinik RWTH Aachen in gemeinsamer Trägerschaft mit der Marienhaus Unternehmensgruppe das Leistungsspektrum des Franziskushospitals weiterentwickelt und mit ihren Angeboten verzahnt. Um den Standort am Morillenhang langfristig zu sichern sowie bestehende Schwerpunkte auszubauen und weiter zu profilieren, wird das Franziskushospital zum 1. Januar 2020 ein Teil der Uniklinik RWTH Aachen und somit ein zusätzlicher universitätsmedizinischer Standort in Aachen. 

Über organisatorische Weichenstellungen des Zusammenschlusses sowie das künftige Leistungsspektrum haben Vertreter des Franziskushospitals und der Uniklinik RWTH Aachen informiert.

„Zu Beginn des kommenden Jahres wird das Franziskushospital in seiner jetzigen Form nicht mehr bestehen. Das Gebäude, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und viele Leistungsangebote werden uns aber glücklicherweise erhalten bleiben“, sagt Alexander Weisser, Kaufmännischer Direktor des Franziskushospitals Aachen. Darum habe man sich auch dazu entschieden, den Namen nicht komplett aufzugeben, sondern ein stückweit an Altbewährtem festzuhalten. „Uniklinik RWTH Aachen – Franziskus“ – so wird das Gebäude am Morillenhang ab Beginn des neuen Jahres heißen.

Ab dem 1. Januar werden dort zahlreiche Fachkliniken und Sektionen beheimatet sein. Einige sind neu hinzugekommen, andere werden erfolgreich weitergeführt.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen