SKIP TO CONTENT

Nachricht

Nun doch Übernahme durch Sana?

Ismaning. Angeblich arbeiten die Sana-Kliniken doch an einem Übernahmeangebot für die Rhön Klinikum AG. Das berichtet jedenfalls das Manager-Magazin.

Danach hat Sana-Chef Michael Philippi entsprechende Pläne schon mit den Anteilseignern abgestimmt. Eigentümer der Sana-Kliniken sind etwa 30 große private Krankenversicherungen. Sie sind derzeit dabei, Rhön-Aktien außerhalb der Börse zu kaufen. Bisher sollen sie sieben Prozent des Kapitals kontrollieren – ein Paket, auf das Sana dann zugreifen könnte. Sana selbst verfügt über keine Rhön-Aktien. Wenn Sana Zugriff auf rund 20 Prozent der Rhön-Papiere hat, könnte der Übernahmeversuch gestartet werden, heißt es. Kommentierungen dazu gab es aus beiden Unternehmen nicht.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen