SKIP TO CONTENT

Nachricht

Lage der Kliniken in Bayern ebenfalls deutlich schlechter als 2011

München. Die finanzielle Lage der Krankenhäuser in Bayern hat sich in diesem Jahr deutlich verschlechtert. Darauf weist die Bayerische Krankenhausgesellschaft hin. Ihr Vorsitzender, Oberbürgermeister Franz Stumpf erklärte, dass ihn derzeit „serienweise" Meldungen aus Mitgliedskrankenhäusern erreichen, deren Betriebsergebnisse abgestürzt seien. Für 2013kalkuliere man mit weiteren Verschlechterungen, so Stumpf auf der Mitgliederversammlung der BKG in München.

Stumpf kritisierte die Bundespolitik, die den Krankenhäusern eine rigide Kostendämpfungspolitik zumute und verwies auf die Kürzungsmaßnahmen für angeblich bevorstehende Notlagen der Krankenkassen, die nie eingetreten seien. Statt dem prognostizierten Milliardendefizit hätten die Kassen zwei Jahre hintereinander Milliardenüberschüsse erzielt. Die Kürzungspolitik gegenüber den Kliniken werde dennoch fortgesetzt.

Die Krankenhäuser setzten nun ihre Hoffnungen auf die Bundesratsentschließung, in denen es um Hilfe gegen die Unterfinanzierung der Krankenhäuser geht. Diese müsste aber nun auch in die Tat – das heißt gesetzgeberisch - umgesetzt werden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen