SKIP TO CONTENT

Nachricht

Positive Entwicklung fortgesetzt

Nettetal. Das Städtische Krankenhaus Nettetal hat seine positive EntwickAnsbalung in 2014 fortgesetzt, so ein Bericht auf RP-Online. Die aktuelle Bilanz weise einen Überschuss von 480.000 Euro auf. Damit sei das Ergebnis des Vorjahres um rund 180.000 Euro gesteigert worden, wie die beiden Geschäftsführer Jörg Schneider und Armin Schönfelder mitgeteilt hätten.
Auch die Kliniktöchter NetteVital und die GS-Service GmbH hätten positive Ergebnisse erreicht. Die GS-Service GmbH habewieder eine "schwarze Null" geschafft, NetteVital einen Überschuss von 147.000 Euro verzeichnet - eine Gewinnsteigerung von rund 61,5 Prozent im Vergleich zu 2013.


Dem Bericht zufolge wurden die Erträge aus stationären Leistungen um 922.000 Eurogesteigert und lagen damit 4,1 Prozent über dem Vorjahr. Die Zahlen aus ambulanten Leistungen seien in 2014 um 4,5 Prozent gestiegen.
Insbesondere sei die Bündelung der fachlichen Kompetenz in "Zentren" für den Erfolg mit ausschlaggebend gewesen. Es sei aber auch in die Technik und in die Ausstattung investiert worden. So wurden alle Nasszellen auf der internistischen Regelstation erneuert. Auf der Wahlleistungsstation wird derzeit ebenfalls renoviert und die Nasszellen werden erneuert. Hier soll gehobener Hotelstandard geboten werden. WLAN ist im ganzen Haus nutzbar – darüber nehmen auch die Verpflegungsassistentinnen die Essenswünsche der Patienten auf. Demnächst eingeführt wird das digitale Diktat.
In diesem Jahr, so RP-Online, soll das Leistungsspektrum erweitert und ein Zentrum für Schulter- und Ellenbogenchirugie installiert.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen