SKIP TO CONTENT

Nachricht

Waldkirchen ab 2018 ohne Krankenhaus

Waldkirchen. Der Kreistag Freyung-Grafenau hat entschieden, dass es ab 2018 keine stationäre Versorgung mehr in Waldkirchen geben soll. Das berichtete der Bayerische Rundfunkt (br.de). Sie soll an den Standorten Freyung und Grafenau konzentriert werden.
Einer Mitteilung des Landratsamtes Freyung-Grafenau soll im Krankenhausgebäude in Waldkirchen ein Gesundheitszentrum eingerichtet werden. Schon im April 2016 wird hier eine onkologische Ambulanz öffnen, weitere Fachärzte folgen. Der Bezirk Niederbayern wird dem Bericht zufolge in Waldkirchen zudem eine Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie errichten. Eine Physiotherapiepraxis und das Gesundheitsamt sollen künftig im Gesundheitszentrum ebenfalls Platz finden. In Waldkirchen soll es auch weiterhin eine ambulante Notfallversorgung geben. Auch nach 2018 wird Waldkirchen noch Notarztstandort bleiben.
Am Standort in Grafenau werde der Ausbau der Inneren Medizin weitergehen, so der Bericht. Dort soll neben der Grundversorgung in der Bereichen Gastroenterologie und Diabetologie das Kardiologiezentrum für die Versorgung von Schlaganfallpatienten erweitert werden.


In Freyung werde neben verschiedenen chirurgischen Fachrichtungen auch wieder eine umfassende Allgemeine Innere Medizin angeboten. Außerdem komme die geriatrische Akutmedizin hinzu und die Palliativstation werde 2018 von Waldkirchen nach Freyung verlegt. Der Landkreis betonte, dass man sich bewusst für den Verbleib der Krankenhäuser in kommunaler Hand entschieden habe.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen