SKIP TO CONTENT

Nachricht

Mit dem Tablet zur Visite

Garmisch-Partenkirchen. Ärzte des Klinikums Garmisch-Partenkirchen gehen mit Tablet-Computern zur Visite. Das berichtete Merkur.de. Sie haben damit einen schnellen Zugriff auf die Patientenakte und auf aktuelle Befunde. Auch der Patient erhalte Einblick in Röntgenbildern, Endoskopien oder CT-Aufnahmen. Das Klinikum gehöre bisher zu einem der wenigen Krankenhäuser in Deutschland, die diese Technologie am Patientenbett einsetzten.


Die Arbeit auf den Stationen werde in vielen Bereichen vereinfacht, so Klinikumssprecherin Gudrun Stadler. Der Behandler könne dem Patienten mittels des mobilen und kabellosen Gerätes einfach und anschaulich Bilder zur Erläuterung seiner Diagnose zeigen. So müssten Röntgenbilder nicht mehr ausgedruckt werden und könnten mit dem Patienten direkt am Bett betrachtet werden. Der Arzt könne aktuelle Laborwerte und Befunde überall einsehen, ohne dass er wie bisher zum PC im Arztzimmer gehen müsse. So habe er jederzeit alle Informationen parat, wenn etwa ein Patient oder niedergelassener Arzt anrufe. Sehr schnell geprüft werden könne auch der Statusbericht des Sozialdienstes. Das erspare viele Wege, Telefonate und auch das Mitführen von sperrigen Akten.
Mit der Einführung mobiler Tablets hätten sich Arbeitsabläufe und Informationsflüsse auf den Stationen sofort verbessert, habe Privatdozent Dr. Holger Vogelsang, Chefarzt der Abteilung Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, bestätigt.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen