SKIP TO CONTENT

Nachricht

Grünes Licht vom Kartellamt

Frankfurt/Hagen. Grünes Licht gab das Bundeskartellamt für den Zusammenschluss der Krankenhaus-Gesellschaft Hagen mit der Agaplesion gemeinnützige AG. Nach dieser Zustimmung können nun die Wachstumskonzepte für die Standorte Hagen und Iserlohn realisiert werden, teilt das Unternehmen mit.
„Das Allgemeine Krankenhaus Hagen und das Evangelische Krankenhaus Bethanien Iserlohn sind eine Bereicherung für unseren Verbund“, so Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender Agaplesion gAG. Beide Häuser seien schon jetzt medizinisch sehr gut aufgestellt. Im Verbund könnten diese durch gezielte Investitionen weiterentwickelt werden, zum Beispiel im palliativen Angebot und im Bereich Geriatrie. Dr. Bernd Wehberg, Beiratsvorsitzender der Krankenhaus-Gesellschaft Hagen, erklärte u.a.: „Durch das besondere Beteiligungsmodell von Agaplesion behalten wir noch immer 40 Prozent der Anteile und können uns an den Zukunftsentscheidungen für die Standorte Hagen und Iserlohn weiter beteiligen. Durch die geplanten Investitionen können wir unsere medizinischen Konzepte ausbauen und wachsen.“
Der gesellschaftsrechtliche Zusammenschluss greift rückwirkend zum 1. April 2016.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen