SKIP TO CONTENT

Nachricht

Bundesminister Gröhe besucht Uniklinik Köln

Köln. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat die Uniklinik Köln besucht. Als eine der größten deutschen Universitätskliniken versorgt die Uniklinik Köln jährlich rund 60.000 stationäre sowie 252.000 ambulante Patienten. Er informierte sich vor Ort in den Bereichen Infektiologie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Neonatologie über den aktuellen Stand und die Entwicklungen in der Kölner Hochschulmedizin sowie Im Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) zu neuen Diagnostik- und Therapieverfahren in der Krebsbehandlung.


Er erklärte, die Universitätsmedizin bilde eine tragende Säule des Gesundheitswesens, denn hier gingen Patientenversorgung, Forschung und Lehre Hand in Hand. Die Uniklinik Köln sei ein starkes Beispiel dafür, wie ein zeitgemäßes Universitätsklinikum aussehen könne. In seinen zahlreichen Zentren, wie dem Centrum für Integrierte Onkologie, könnten aktuelle Forschungsergebnisse schnell in die medizinische Praxis umgesetzt werden. Patienten würden von Behandlungsteams, die sich aus unterschiedlichen Fachleuten zusammensetzten, versorgt und während der gesamten Behandlung eng begleitet.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen