SKIP TO CONTENT

Nachricht

Aller-Weser-Klinik benötigt wieder Unterstützung

Landkreis Verden. Mit der finanziellen Situation der Aller-Weser-Klinik (AWK) mit ihren Standorten in Achim und Verden mussten sich Kreisverwaltung und Politik auch in diesem Jahr befassen. Der Landkreis hatte im Haushaltsentwurf 2016 wieder einen Millionenbetrag zur Liquiditätssicherung der AKW eingeplant, auf den das Krankenhaus nun auch zurückgreifen muss. Das berichtete der Weser-Kurier. Einer Beschlussvorlage der Kreisverwaltung sei zu entnehmen dass der Landkreis als Träger der Klinik 4,5 Millionen Euro zur Verfügung stelle.

Marianne Baehr, Geschäftsführerin der AWK, habe Landrat Peter Bohlmann mitgeteilt, dass die Klinik im Jahr 2015 ein erneut negatives Jahresergebnis von voraussichtlich 4,6 Millionen Euro aufweisen werde. Gründe dafür seien u.a. angestiegenen Personal- und Sachkosten und eine Erhöhung der Pensionsrückstellungen. Die 2015 vorgenommene Kapitalstärkung durch den Landkreis Verden von 4,5 Millionen Euro habe leider nicht ausgereicht.
Schon seit 2009 müsse der Landkreis die Liquidität der Klinik sicherstellen, so die Zeitung. Seitdem seien dafür vom Landkreis rund 27 Mio. Euro geflossen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen