SKIP TO CONTENT

Nachricht

Ganzes Team wechselt

Siegen. Sechs Ärzten der Uni-Klinik Gießen-Marburg wechseln zum 1. Juli in das Diakonie Klinikum Jung-Stilling. Hier soll das Angebot der Gefäßchirurgie auf ein neues Niveau gehoben werden. An der Spitze der neuen Klinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie in Siegen stehe mit Chefarzt Dr. Ahmed Koshty nun ein ausgewiesener Experte, so ein Bericht unter www.derwesten.de. In Gießen leitete er die Sektion Gefäßchirurgie und baute das Hessische Aorten-Zentrum mit auf.

Im Jung-Stilling-Krankenhaus möchte er ein Gefäß- und Aortenzentrum etablieren. Er könne hier etwas Großes aufbauen, begründete der Arzt den Wechsel nach Siegen. Er wechselt gemeinsam mit seinem eingespieltes Team der Uni-Klinik.

Dazu passe, so der Bericht, dass der Verwaltungsrat der Diakonie in Südwestfalen entschieden habe, für mehrere Millionen Euro einen Hybrid-OP zu bauen und einzurichten, der neben der Unfall- und Neurochirurgie auch der Gefäßchirurgie dienen soll.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen