SKIP TO CONTENT

Nachricht

Magdeburg. 800 Millionen Euro braucht die Uniklinik Magdeburg bis 2030, um "konkurrenzfähig" zu bleiben, vermeldete der MDR. Aus den Einzelgebäuden sollen Fachzentren entstehen. Die Uniklinik in Halle habe 2018 erstmals seit Jahren keine roten Zahlen geschrieben, fordere aber vom Land Sachsen-Anhalt, ebenfalls weitere Investitionen vom Land.

Düsseldorf. Der bevorstehende Brexit verunsichert viele in Großbritannien arbeitende EU-Bürger. Mit Anzeigen in zwei polnischsprachigen britischen Zeitungen warb jetzt die Universitätsklinik Düsseldorf unter der Überschrift: "Brexit-Sorgen? "Kommen Sie nach Deutschland!" um dort arbeitende Pflegekräfte aus Polen.

Bad Neustadt/Saale. Die Rhön-Klinikum AG erwirbt im Rahmen einer strategischen Partnerschaft eine Minderheitsbeteiligung an dem Hamburger Softwareanbieter Tiplu GmbH. Mit der Partnerschaft setzt sie ihre Digitalisierungsstrategie fort.

Niederberg. Positive Bilanz des vergangenen Jahres zogen Dr. Niklas Cruse, seit Jahresbeginn wieder Geschäftsführer am Helios Klinikum Niederberg, und der Ärztliche Direktor Dr. Markus Bruckner für das Klinikum. Darüber berichtete RP online.

Eutin. Die Schweizer Ameos-Gruppe will die Sana-Kliniken Ostholstein übernehmen. Vorstandsmitglied Michael Dieckmann habe im Kreishaus die Pläne vorgestellt und die Fragen der Abgeordneten beantwortet, schreiben die Lübecker Nachrichten. Wenn die Kartellbehörde dem Verkauf der Sana-Kliniken Ostholstein an Ameos zustimme, könnte das für Patienten und werdende Mütter deutlich verbesserte Angebote und Leistungen bedeuten, so die Zeitung.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen