SKIP TO CONTENT

Nachricht

Dortmund. Das Klinikum Dortmund hat im Jahr 2018 einmal mehr einen Überschuss erwirtschaftet. Dies gab Rudolf Mintrop, Vorsitzender der Geschäftsführung, in der Sitzung des Aufsichtsrates bekannt. Bereits im sechsten Jahr in Folge schreibt damit das Haus schwarze Zahlen, was angesichts der angespannten Situation von Krankenhäusern in Deutschland keine Selbstverständlichkeit ist. Mit einem Plus von 5,45 Mio. € lag das Ergebnis von 2018 auf Vorjahresniveau. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 3,8%, für kommunale Kliniken ein recht guter Wert. 

Stuttgart. Das Klinikum Stuttgart hat im vergangenen Jahr sein Defizit deutlich um 3,9 Millionen EUR auf 15,0 Mio. reduziert. Nachdem der Fehlbetrag 2015 noch bei 27,6 Mio. € lag, konnte mit 23,7 Mio. EUR in 2016 und 18,9 Mio. EUR in 2017 das Klinikum bereits zum dritten Mal in Folge sein Defizit reduzieren. 

Greifswald. Die Universitätsmedizin Greifswald (UMG) hat 2018 ein ausgeglichenes Ergebnis mit einem Plus von 500.00 Euro erreicht. Das gelang erstmals seit Beginn des Sanierungsprozesses. Der Abschluss war um 5,7 Millionen Euro besser als noch 2017. Das berichtete der UMG-Vorstand dem Aufsichtsrat und unmittelbar danach der Belegschaft. 

Mainz. Die Uniklinik Mainz und Verdi haben sich auf einen neuen Haustarifvertrag geeinigt. Die Gehälter der Beschäftigten stiegen mit dem 1. Juli um 3,25 Prozent. In 2020 werden sie um weitere 3,75 Prozent angehoben. Die Ausbildungsentgelte wurden ab Juli um sieben Prozent erhöht.

Bielefeld. Wie die Ministerien für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie für Kultur und Wissenschaft mitteilten, teilen mit, hat Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer für die Universität Bielefeld den Kooperationsvertrag mit dem Evangelischen Klinikum Bethel, dem Klinikum Bielefeld und dem Klinikum Lippe zum Aufbau und Betrieb des Universitätsklinikums Ostwestfalen-Lippe (OWL) unterschrieben. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen